Empfohlen

Abwahltermin von Dennis Ehrhoff steht

Aus der Samtgemeinderatssitzung vom 11. April – Ein Bericht

In der Sitzung des Rates der Samtgemeinde Boldecker Land vom vergangenen Donnerstag enthielt die öffentliche Tagesordnung 25 Punkte. Unter dem Punkt 24 ging es um die Terminfestlegung zur Abwahl des Samtgemeindebürgermeisters. Hier wurde mit dem 9. Juni der Wunschtermin aus Rat und Verwaltung beschlossen. Somit können die Bürgerinnen und Bürger des Boldecker Landes zeitgleich mit der Europawahl ihr Votum zum Samtgemeindebürgermeister abgeben. Ratsmitglied Norbert Schulze fragte dazu „Wenn der Samtgemeindebürgermeister die Entscheidung des Rates akzeptiert hätte, dann wären jetzt keine Kosten entstanden?“. Dies wurde mit „Ja“ beantwortet.

Gleich zu Beginn wurde die Ratssitzung noch um zwei weitere Punkte erweitert. Zum einen ging es um die Aufhebung des von Dennis Ehrhoff angeordneten Verbots zum Führen der Dienstgeschäfte zum Nachteil des 1. Samtgemeinderates Patrick Rymas. Der Beschlussempfehlung wurde im späteren Verlauf mit großer Mehrheit im Rat gefolgt. Somit soll die Leitung der Kämmerei und des Personalamtes ab Montag, 15. April wieder besetzt werden. Des Weiteren soll ein Rechtsbeistand für den ehrenamtlichen Rat der Samtgemeinde beauftragt werden.

Im Tagesordnungspunkt Mitteilung gab es u.a. Stellungnahmen von den Ratsmitgliedern Rouven Wessel (Bürgermeister Tappenbeck) und Sabine Klopp zu den nicht nur ihrer Meinung nach unprofessionellen Verhalten des Samtgemeidebürgermeisters.

In der Fragestunde für die Bürger wurde von einem Ratsmitglied der Gemeinde Osloß gefragt, warum es mit der Aktivierung des ALLRIS (Digitales Ratsssystem) für die Mitgliedsgemeinde so lange dauert. Darauf antwortete Herr Ehrhoff, dass es aus Personalmangel derzeit nicht möglich wäre (Anmerkung der Redaktion: Eine Person war im Urlaub und die andere fehlende Personalie war der bereits erwähnte Herr Rymas).

In weiteren Punkten ging es um die dringend notwendigen Baumaßnahmen der Ortsfeuerwehren Jembke und Tappenbeck, sowie die Oberschule Weyhausen. Hier wurde immer wieder die aktuelle finanzielle und personelle Lage der Samtgemeinde angesprochen. Dabei deuteten viele genannten Probleme immer wieder auf das Fehlen des Kämmerers und Personalleiters Patrick Rymas hin. Warum der Samtgemeindebürgermeister bei solch einen Berg an Aufgaben einen der wichtigsten Kräfte aus dem Spiel genommen hatte, bleibt weiterhin unverständlich für die Mehrheit im Rat.

Erfreuliches gab des im Bereich der Personalangelegenheiten im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr zu vermelden. Mit Matthias Meier wurde nun ein würdiger Nachfolger für den ehemaligen und langjährigen Gemeindebrandmeister Karsten Teitge gefunden. Gemeinsam mit Kai Plankemann aus Barwedel, der zum Stellvertreter ernannt wurde, leitet er jetzt die Feuerwehr der Samtgemeinde. Mathias Deierling übernimmt das Amt des Ortsbrandmeisters der Ortsfeuerwehr Bokensdorf für eine weitere Amtsperiode. Tim Rathfelder wurde zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Osloß ernannt.

Im Punkt Anfragen und Anregungen wurde von den Ratsmitgliedern eine ihnen gegenüber entgegengebrachte Zensur für Veröffentlichungen im Samtgemeindeblatt geäußert. Aktuell sei das Mitteilungsblatt zu einem Propagandaorgan des Samtgemeindebürgermeisters verkommen.

Gegen 21 Uhr schloss dann die gut besuchte öffentliche Ratssitzung in der Mensa der Oberschule Weyhausen.

Wanderausflug mit dem SV Jembke

Alle Mitglieder und Freunde des SVJ sind herzlich eingeladen mit uns am Samstag, den 01. Juni 2024 den WeltWald in Bad Grund zu erkunden. Der WeltWald ist ein Forstaboretum und mit 65 ha einer der größten Baumgärten Deutschlands. Er bietet auf dem insgesamt mehr als 10 km langen Wegenetz verschieden lange Wanderwege (1 – 4,2 …

… weiterlesen

Maifeste im Boldecker Land

WoTagUhrAktionVeranstalter
Barwedel01.05.MaiblasenFeuerwehrmusikzug
Bokensdorf30.04.18:00Maibaumaufstellen im historischen Rundling (Bauernberg 4)Gemeinde und SV Bokensdorf
Jembke30.04.16:00Maibaumaufstellen auf dem Maibaumplatz (an der B 248)„Meckertisch“
Jembke01.05.7:00MaiblasenFeuerwehrmusikzug
Osloß30.04.20:00Tanz in den Mai im DGHDorfgemeinschaftsförderverein
Osloß01.05.11:00Maikranz hochziehen vorm DGHGemeinde und Dorfgemeinschaftsförderverein
Tappenbeck01.05.7:30Maiwecken im ganzen DorfBig Band Tappenbeck
Tappenbeck01.05.12:00Beginn der Maifeier auf der FestwieseGemeinde Tappenbeck
Tappenbeck01.05.14:30MaibaumaufstellenGemeinde Tappenbeck
Weyhausen30.04.16:00Maibaumaufstellen auf der Blumeninsel im Elsternweg gegenüber der Sparkasse11er-Rat
Stand: 17.04.2024

Enkeltrick und falsche Polizisten

Enkeltrick und falsche Polizisten.
In Osloß und Rethen sind gestern zwei über 80-jährige Opfer von Trickbetrügern geworden. Die Polizei hofft auf Zeugen.

In Osloß und Rethen sind gestern zwei über 80-jährige Opfer von Trickbetrügern geworden. Die Polizei hofft auf Zeugen.

In den Ortschaften Osloß und Rethen waren Trickbetrüger am gestrigen Dienstag (16. April) in zwei Fällen „erfolgreich“. Beide Taten ereigneten sich am frühen Nachmittag, beide Betrugsopfer sind über 80 Jahre alt, der Schaden liegt jeweils im fünfstelligen Bereich.

Gegen 13.30 Uhr klingelte bei einer alleinstehenden Frau in Rethen das Telefon, der Anrufer stellte sich als Enkel vor und gab an, schwer krank zu sein und im Krankenhaus auf der Intensivstation zu liegen. Er benötige dringend ein bestimmtes Medikament, das aber in Deutschland noch nicht zugelassen sei und das er selbst bezahlen müsse. Dafür benötige er nun dringend Geld.

Die Frau fuhr daraufhin mit einem Taxi zu ihrer Bank und räumte dort ihr Schließfach. Zu Hause angekommen, übergab sie das Bargeld gegen 16.20 Uhr einer Frau an der Haustür. Als der echte Enkel am Abend anrief, um sich nach seiner Großmutter zu erkundigen, bemerkte die Frau den Betrug.

Mit der Masche „falscher Polizeibeamter“ waren die Betrüger dagegen in Osloß erfolgreich. Dort meldete sich gegen 14 Uhr ein angeblicher Polizeibeamter. Er erklärte, dass eine Diebesbande unterwegs sei und das Bargeld der Familie zu Hause nicht mehr sicher sei. Die Angerufene glaubte diesen Aussagen und hinterlegte das vorhandene Bargeld zur Abholung und „sicheren Verwahrung“ durch die angebliche Polizei. Tatsächlich wurde es kurze Zeit später von einem unbekannten Mann abgeholt.

Bei beiden Taten erbeuteten die jeweiligen Täter Bargeld in fünfstelliger Höhe. Der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Gifhorn hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder Taxen zwischen 13.30 Uhr und 16.20 Uhr in Rethen und zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr in Osloß nimmt die Polizei Gifhorn unter der Telefonnummer 05371/980-0 entgegen.

Tipps der Polizei:

  • Keine Auskünfte am Telefon geben, skeptisch sein, insbesondere bei Geldforderungen. Die Polizei wird Sie niemals um Geld bitten oder Sie auffordern, Geld oder Wertsachen herauszugeben.
  • Sofort auflegen und Angehörige verständigen.
  • Informieren Sie die Polizei, drücken Sie dazu NIEMALS die Rückruftaste oder lassen Sie sich verbinden! Selbst wählen.
  • Eigene Eltern/Großeltern sensibilisieren, es kann jeden treffen

Vorstellung: Sport- und Gemeinschaftspark Tappenbeck

Hallo Sportsfreund:innen,
wir möchten euch und Sie ganz herzlich zu unserem Infoabend am Mittwoch, 17.04.2024 um 18 Uhr in das bestehende Sportheim der Gemeinde Tappenbeck einladen und euch unseren aktuellen Planungsstand für den neuen Sport- und Gemeinschaftspark vorstellen.

Wir freuen uns auf euch und verbleiben mit sportlichen Grüßen,
Rouven Wessel
Bürgermeister Gemeinde Tappenbeck
Stahlbergstraße 2, 38479 Tappenbeck

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen